Details zur Schrift

Verstetigung IKT-gestützter Bildungsnetzwerke
Bohl, Oliver  ·  Dissertation, Universität Kassel 2006

Veröffentlichungsort: Kassel
Veröffentlichungsjahr: 2007
ISBN: 978-3-89936-548-1
Gutachter 1: Winand, Udo
Gutachter 2: Nathusius, Klaus
Einstelldatum: 23.04.2010

Titelstichwörter:
normierte Schlagwörter:
Tags:

Abstract:

Möglichkeiten moderner Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) verändern Rahmenbedingungen der Aus- und Weiterbildung. Sie tragen zur Realisierung innovativer Bildungsleistungen bei und ermöglichen neue Formen der Organisation von Lehr-/Lernszenarien. Für traditionelle und potenzielle Marktteilnehmer stellt sich die Frage nach Handlungsoptionen, um dauerhaft und ökonomisch nachhaltig entsprechende Bildungsleistungen anbieten zu können. Bildungsnetzwerke stellen in diesem Kontext kooperative Strukturen dar, die dazu dienen, Bildungsleistungen verschiedener Akteure zu marktfähigen Angeboten zu aggregieren und am Bildungsmarkt anzubieten. Aufgrund der steigenden Komplexität der Leistungserbringung und bedingt durch Engpässe auf Seiten unternehmerischer wie staatlicher Marktteilnehmer bei der alleinigen Realisierung von Bildungsleistungen gewinnen Bildungsnetzwerke zunehmend an Bedeutung. Die Arbeit stellt konzeptionelle Grundlagen zu Bildungsnetzwerken und zur Realisierung akademischer Bildungsleistungen vor. Aufbauend auf Analysen zu Anreiz-, Geschäfts- und Organisationsmodellen, werden Möglichkeiten zur Verstetigung IKT-gestützter Bildungsnetzwerke diskutiert. Darauf basierend, werden Rückschlüsse auf Rahmenbedingungen für den dauerhaften Betrieb von Bildungsnetzwerken in der akademischen Aus- und Weiterbildung gezogen, welche potenzielle Beteiligte bei der individuellen Analyse ihrer Ressourcen und Wettbewerbspositionen unterstützen. Zudem stellt die Arbeit das Spektrum ökonomisch nachhaltiger Geschäftsmodelle für Bildungsnetzwerke und ihre Akteure vor. In Bezug auf staatliche deutsche Hochschulen wird verdeutlicht, dass diese durch die Nutzung vorhandener oder realisierbarer Kompetenzen und Ressourcen Wettbewerbsvorteile schaffen können, welche sich dauerhaft verteidigen lassen und damit die Basis für eine Verstetigung IKT-gestützter Bildungsleistungen darstellen.